Archiv für den Monat: Juni 2020

Bad König/ Momart/ Fürstengrund: Aktuelle Windkraftvorstöße

Donnerstag, 18.06., um 19 Uhr in der Wandelhalle in Bad König

fängt die öffentliche Stadtverordnetenversammlung an. Bitte erscheint zahlreich, um hier die Bad Königer zu unterstützen. Noch ist nichts entschieden.

Echo-Online 17.6.2020:

Keine Neigung zum Windräder-Geschäft

Finanzielle Angebote aus der Windräder-Branche haben in Bad König nicht zu einer Öffnungs-Bereitschaft für die Standorte Fürstengrund und Momart geführt.

Oberzent: Doch neuer Windkraft Vorstoß am Finkenberg?!

Echo-Online 16.6.2020

Windkraft: Neue Pläne für den Raum Oberzent?

Die Stadt Oberzent sieht sich weiter gefordert in ihrem Bemühen, Rotoren auf ihrer Gemarkung zu verhindern. Für den Finkenberg sollen die Projektierer Neuanträge angekündigt haben.

Und

Fact Odenwald vom 12.6.2020:

BI Gegenwind Beerfelden-Rothenberg befasst sich mit der aktuellen Lage

Leseempfehlung: Naturschutzmagazin!

Die aktuelle Ausgabe des Naturschutzmagazins (hier) der Naturschutzinitiative e.V. können wir in besonderem Maße empfehlen!

Hier einige der vielen lesenswerten Artikel:

  • Vom Ende der Evolution und des Menschen
  • Weltökokonferenzen statt Weltklimakonferenzen!
  • Bergbäche und Bachauen – Lebensadern der Mittelgebirge
  • Naturnahe Wälder brauchen Geduld
  • Die Raumnutzungsanalyse – Standardisierte Fehleinschätzungen mit weitreichenden Konsequenzen
  • Ausnahmen vom Tötungsverbot sind rechtswidrig
  • Versagt der Forst beim Naturschutz?
  • Windkraftanlagen im Wald: Sie zerstören die Balzplätze der Waldschnepfe
  • Klimanotstand? Nein Hirnnotstand

Leseempfehlung: Studie zu Windindustrie versus Artenvielfalt im Odenwald

MUNA e.V. Heppenheim hat gerade eine vorzügliche Studie von Dirk Bernd „Windindustrie versus Artenvielfalt“ herausgebracht, mit zahlreichen Bestandsaufnahmen am Beispiel des Odenwaldes. Untersucht werden die Auswirkungen auf verschiedene geschützte Vogelarten und Fledermäuse.

Die Veröffentlichung deckt teilweise gravierende Unkenntnisse, inkompetente und bewusst wie unbewusst falsche Darstellungen zu artökologischen Verhaltensweisen, mangelhafte Erfassung von Populationen, Horstkartierungen, Revierkartierungen, Brutpaarerfassungen, praxisuntaugliche methodische Empfehlungen, zudem unwirksame Vermeidungs-, Minimierungs- und Ausgleichsmaßnahmen auf. Weiterlesen