Archiv der Kategorie: Aktionen

Demo zur Regionalversammlung

Diesen Aufruf geben wir gerne weiter:

Jetzt zählt es und jeder von Euch ist gefordert. Am Freitag, 14.06.2019, findet die Abstimmung der Mitglieder der Regionalversammlung Südhessen im Frankfurter Römer statt. Hier geht es um unsere Zukunft, die mit einem Durchwinken des TPEE mit den ganzen unsäglichen Windkraft-Flächen durch die Regionalpolitiker, verbaut würde. Weiterlesen

Wichtige Termine im Mai!

Viele Aktionen  stehen an – hier Hinweise auf die wichtigsten und eine Übersicht über alle Termine:

– Gefeiert wird am Samstag 4.5.2019 auf dem 2. Odenwälder Schwachwindfest in Siedelsbrunn. Weiter Infos hier

– Am Mittwoch den 8.5.2019 kommt das Regierungspräsidium zu einem Öffentlichkeitstermin nach Erbach um über den (Wind-Teil) Regionalplan Südhessen zu informieren. Hier sollten alle die Zeit haben hin kommen! Weitere Infos hier

Und nicht zu vergessen die Donnerstagsdemos in Wald-Michelbach, eine Vorführung der Odenwald-Windkraft-Doku „End of Landschaft“ in Höchst am 10.5. und natürlich die Berlin Demo am 23.5.2019.   Genauere Informationen zu den Veranstaltungen/Terminen finden sich hier auf unserer Termin Seite

 

Petition an Regionalversammlung übergeben! Bilder und Berichte

Obwohl Freitag der 14.12.2018 normaler Werktag war kamen 50 Odenwälderinnen und Odenwälder nach Frankfurt zur Regionalversammlung Südhessen um unsere inzwischen auf fast 23.000 Unterzeichungen angewachsene Petition zu übergeben. Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid (Grüne) wurden die 3 Aktenordner mit Unterschriften vor der Sitzung überreicht. Hier zunächst ein paar Fotos

Foto 1: Vera Krug von der BI Ulfenbachtal Siedelsbrunn sagt Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid die Meinung und erklärt ihr deutlich, was sie von der Naturzerstörungspolitik im Naturpark Odenwald und der Genehmigungspraxis des RP Darmstadt hält.

 

Foto 2: Udo (mit gelber Ordnerweste) und Vera von der BI Ulfenbachtal Siedelsbrunn überreichen Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid die drei Aktenordner mit den ausgedruckten Unterschriften

Foto 3: Udo überreicht die 3 Aktenordner mit den 22.000 Unterschriften und hunderten Kommentaren der Unterzeichnerinnen und Unterzeichner

Pressebericht zur Regionalversammlung am 14.12.2018:

Pressebericht zur Kreistagssitzung des Odenwaldkreises  am 12.12.2018:

Weitere Infos folgen

 

21.000 Unterschriften! Wir übergeben die Petition nun.

Vielen Dank an alle Unterstützerinnen und Unterstützer unserer Petition!!! Fast 21.000 Unterschriften in so kurzer Zeit – das ist mehr Unterstützung als wir zu hoffen wagten. Wir haben die Delegierten der Regionalversammlung Südhessen bereits angeschrieben und ihnen den Petitionstext zugeschickt. Die offizielle Übergabe der Petition wird im Rahmen der Demo vor der Regionalversammlung am Freitag in Frankfurtstattfinden. Wir haben auch den heute tagenden Kreistag des Odenwaldkreises auf unsere Petition aufmerksam gemacht und gebeten sich hinter unsere Forderungen an die Regionalversammlung zu stellen – und sich für den Erhalt eines windkraftfreien UNESCO Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald einzusetzen! Wie bereits in den Neuigkeiten dieser Petition geschrieben wird die Entscheidung in der Regionalversammlung am Freitag vermutlich ins neue Jahr vertagt. Bitte unterstützt uns weiter – auch im Neuen Jahr! Tragt Euch bitte in unseren Newsletter ein, damit wir Euch über die weitere Entwicklung informieren können. Wir werden vermutlich auch wieder eine weitere Petition starten sobald klar ist wie die weiteren Pläne des Regierungspräsidiums Darmstadt und der neu gebildeten hessischen Regierung für den Naturpark Odenwald aussehen.

14.12.2018: Demo in Wiesbaden und in Frankfurt vor der Regionalversammlung Südhessen

Wir unterstützen den Aufruf  der BI Siedelsbrunn & Ulfenbachtal zu einer Demo am 14.12.2018: Erst um 10:30 Uhr in Wiesbaden und dann um 13:30 Uhr vor der Regionalverdammlung Südhessen.

Die BI Siedelsbrunn & Ulfenbachtal hat Busse für die An- und Abreise organisiert. Weiter Infos hier: Demoverlauf Wiesbaden und Besuch der Regionalversammlung Südhessen in Frankfurt am Main

und hier noch die Infos zu den Abfahtsorten und -zeiten der Busse.

Große Beteiligung am 1. Odenwälder Lichtermeer!! Bilder und Berichte…

Noch immer droht der UNESCO Park Odenwald durch rund 400 Windindustrieanlagen zerstört zu werden. Allein die für die Anlagen zu rodende Waldfläche wäre fast doppelt so groß wie der gerade gerettete Hambacher Forst – nur leider gibt es zum Odenwald überregional fast keine Berichterstattung.  Mit dem 1. Odenwälder Lichtermeer sind gestern erstmals die Menschen im Odenwald und in ganz Deutschland zeitgleich auf die Straße gegangen um gegen die Naturzerstörung und rücksichtslosen industriellen Windkraftausbau zu protestieren. Aus dem Odenwald haben uns bisher Berichte über Lichtermeer Mahnwachen aus Wald-Michelbach (u.a. mit Landrat a.D. Matthias Wilkes), Beerfelden/Oberzent (u.a. mit Landrat a.D. Horst Schnur), Michelstadt, Ober-Abtsteinach, Groß-Umstadt, Höchst im Odenwald und Heidelberg erreicht (siehe Fotos unten). Doch nicht nur dort wurden Kerzen entzündet! Der Funke sprang auch auf viele andere Orte in Deutschland über: Auch in Kleve (Niederrhein), Bergisch-Gladbach bei Köln,  Hellenthal (Eifel), LüneburgAltendiez, Quirbach, Rieseby, Forchheim und Hof (Bayern)  wurden Mahnwachen abgehalten. Vielen Dank dafür!!! Hier die ersten Impressionen…

Weiterlesen

Pressespiegel April: Windindustrie im Odenwald

Michelstadts Politik sieht bei Würzberger Anlagen noch Klärungsbedarf
http://www.echo-online.de/lokales/odenwaldkreis/michelstadt/michelstadts-politik-sieht-bei-wuerzberger-anlagen-noch-klaerungsbedarf_18668959.htm

Bürgermeisterkandidat Oliver von Falkenburg empfängt Landrat a. D. Matthias Wilkes
https://www.cduodenwaldkreis.de/2018/04/13/b%C3%BCrgermeisterkandidat-oliver-von-falkenburg-empf%C3%A4ngt-landrat-a-d-matthias-wilkes/

Teilregionalplan Windenergie
Acht Vorranggebiete im Neckar-Odenwald-Kreis fallen weg

https://www.rnz.de/nachrichten/buchen_artikel,-teilregionalplan-windenergie-acht-vorranggebiete-im-neckar-odenwald-kreis-fallen-weg-_arid,350777.html

In diesem Zusammenhang nochmal die dringende Bitte an alle, unbedingt Einwendungen zu schreiben!
Unter anderem sind Hebert und Markgrafenwald immer noch beinhaltet, aber auch andere Gebiete in unserer näheren Umgebung!

Nachfolgend der Link zu allen Unterlagen, diese sind seit 03.04.2018 für die Öffentlichkeit freigeschaltet. Weiterlesen