Kategorie-Archiv: Aktionen

7.5.2017 Protestwanderung zum Flockenbusch! Kommt alle!

Nach dem Skandal um die Genehmigung des „Stillfüssels“ spielt sich nun das nächste Windkraftdrama auf Waldmichelbacher Gemarkung ab: Im „Flockenbusch“ wird auf Waldmichelbacher Gemarkung ein weiter Windpark im Privatwald geplant – gegen den Willen der Kommune wohlgemerkt. Da das Gebiet direkt an der Landesgrenze zu Baden- Weiterlesen

29.4.2017: Wanderung zum geplanten Weinheimer Windkraftstandort Geiersberg mit Naturschutzinitiative und BI Gegenwind Weinheim

Die Natuschutzinitiative e.V. veranstaltet am 29. April zusammen mit Gegenwind Weinheim e.V. eine Waldexkursion rund um Goldkopf und Geiersberg. Unter dem Motto „Frühlingserwachen an der blühenden Bergstraße“ wird die Schönheit des vorderen Odenwaldes und der Bergstraße zu dieser Jahreszeit „erwandert“. Verschiedene Referenten gehen während der Exkursion auf Flora, Fauna und Landschaft dieses Naturraumes ein. Außerdem wird erläutert, wie dieser Naturraum durch die aktuellen Windkraftplanungen bedroht wird.

 

 

 

 

 

 

Die Exkursion startet um 11 Uhr am Parkplatz „Am Waldschwimmbad“ Gorxheimer Talstraße 40, führt um Goldkopf und Geiersberg zu Kaffee und Kuchen in den Exotenwald und wird um 15 Uhr wieder am Parkplatz am Waldschwimmbad enden.

Jung und alt, Familien, Wandergruppen und alle anderen sind herzlich zu dieser Exkursion eingeladen.

Zur besseren Planung bittet die Natuschutzinitiative um Anmeldung unter anmeldung@naturschutz-initiative.de.

Wir freuen uns auf die Exkursion mit Ihnen,

Gegenwind Weinheim e.V.

Eberbach: 120 Protestwanderer demonstrierten gegen Windkraft auf dem Hebert und im Odenwald

Über die gestrige Protestwanderung in Eberbach berichteten Radio Regenbogen und die RNZ

Hier der Bericht der Eberbacher Bürgerinitaitive:

120 Windkraftgegner protestierten gegen die Industrialisierung des Odenwalds

Rotmilan zieht über den Demonstranten seine Kreise

Weiterlesen

Protestwanderung am 9.4. am Kahlberg

Die Bürgerinitaitive Kalhberg lädt für

Sonntag den 9. April 2017 ab 14 Uhr

zu einer Sternwanderung / Fahrradtour an die Quelle von Hiltersklingen / Hüttenthal ein.

 Autofahrer die von Außerhalb kommen können an den Waldparkplätzen „Wegscheide“ parken.

Ab 14:30 Uhr wird es an der Quelle Reden, Infromationsmaterial und Kaffee und Kuchen geben.

Die Sternwanderung wird unterstützt von der BI „Rettet den Odenwald“ und anderen Bürgerinitiativen.

Hier die Einladung zur Sternwanderung als PDF

Protestwandeurng am 2.4. in Eberbach: Keine Windkraft auf dem Hebert

Die Eberbacher Bürgerinitiative „Bürger für Bürger“ hat für die Windkraftfläche „Hebert“ – also das Waldstück oberhalb der Burgruine Stolzeneck und dem Schönbrunner Ortsteil Allemühl – ein Artenschutzgutachten vorgelegt (siehe hier). Die Untersuchung zeigt, dass allein schon aus artenschutzrechtlichen Gründen an diesem Standort keine Windindustrieanlagen errichtet werden dürfen.

Aber da wir Bürgerinaitiativen ja bereits mehrfach die leidvolle Erfahrung machen mussten, dass im Odenwald die artenschutzrechtliche Realität von den Genehmigungsbehörden oft nicht angemessen berücksichtigt wird (siehe z.B. Stillfüssel) wird am 2.4.2017 eine

Protestwanderung für den „Hebert“ stattfinden

Hier die Pressemitteilung aus Eberbach:

Pressemitteilung vom 16. März 2017

Protestwanderung gegen Windkraft in Eberbach

am 2. April, 11:00 Uhr, Treffpunkt Neckarlauer (= das Neckarufer in Eberbach… S-Bahnhof in der Nähe und viele Parkplätze vorhanden)

In Kooperation mit Rettet den Odenwald und Vernunftkraft Odenwald e.V.

Die Bürgerinitiative gegen Windkraft „Bürger für Bürger“ organisiert für Sonntag, den 2. April um 11.00 Uhr eine Protestwanderung auf den Breitenstein. Treffpunkt ist der Neckarlauer, von dort führt die Wanderung durch die Stadt auf den Breitenstein, wo Kurzbeiträge u.a. von Richard Leiner (Rettet den Odenwald) und Peter Geisinger (Vernunftkraft Odenwald e.V.) geplant sind.

Kaum jemand weiß, dass der Odenwald in diesem Moment von einem Naturpark in ein Windindustriegebiet verwandelt werden soll. Die aktuelle Diskussion um Windkraft in Heidelberg oder Eberbach ist nur die Spitze des Eisbergs.

Hessen, Bayern und Baden-Württemberg planen ohne jegliche länderübergreifende Koordination und ohne eine Betrachtung der großflächigen Folgen für Mensch und Natur, einen massiven Ausbau der Windkraft in den Waldgebieten des Odenwaldes. Derzeit sind im Odenwald mehr als 70 Windparks mit vielen hundert Windkraftanlagen in Planung. Jedes einzelne Windrad hat die Dimension des Mannheimer Fernsehturmes (200 bis 230m Gesamthöhe).
Gegen die sinnlose Zerstörung des Odenwalds protestiert Bürger für Bürger in Kooperation mit Rettet den Odenwald und Vernunftkraft Odenwald e.V. und lädt alle Interessierten am 2. April 2017 um 11:00 Uhr dazu ein, auf den Breitenstein zu wandern, um von dort aus einen Blick auf die geplanten Windkraftflächen Hebert, Hohe Warte und das hessische Greiner Eck zu werfen und den Kurzbeiträgen zu lauschen. Das Mitbringen von Bannern und Plakaten ist ausdrücklich erwünscht, von Trillerpfeifen bitten die Veranstalter abzusehen.

Termin: Sonntag, 2. April 2017 um 11:00 Uhr am Neckarlauer in Eberbach.

Appell an ENTEGA die Zerstörungen am Stillfüssel einzustellen!

Unterzeichnen Sie bitte auch  diese Petition:

Der Aufsichtsratsvorsitzende der ENTEGA – der GRÜNE Oberbürgermeister von Darmstadt Jochen Partsch – wird darin aufgefordert angesichts der inzwischen auch polizeilich dokumentierten Verstöße gegen den Natur- und Artenschutz vom Projekt „Stillfüssel“ abzusehen.

Die Proteste im Walsd gegen dieses unglaubliche Projekt inmitten eines UNESCO Parks dauern an.