Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Wichtige Termine im Mai!

Viele Aktionen  stehen an – hier Hinweise auf die wichtigsten und eine Übersicht über alle Termine:

– Gefeiert wird am Samstag 4.5.2019 auf dem 2. Odenwälder Schwachwindfest in Siedelsbrunn. Weiter Infos hier

– Am Mittwoch den 8.5.2019 kommt das Regierungspräsidium zu einem Öffentlichkeitstermin nach Erbach um über den (Wind-Teil) Regionalplan Südhessen zu informieren. Hier sollten alle die Zeit haben hin kommen! Weitere Infos hier

Und nicht zu vergessen die Donnerstagsdemos in Wald-Michelbach, eine Vorführung der Odenwald-Windkraft-Doku „End of Landschaft“ in Höchst am 10.5. und natürlich die Berlin Demo am 23.5.2019.   Genauere Informationen zu den Veranstaltungen/Terminen finden sich hier auf unserer Termin Seite

 

Regierungspräsidium Darmstadt kommt am 8.5. nach Erbach!

Hier eine Info vom Regierungspräsidium Darmstadt!!!

„In Umsetzung des Beschlusses der Regionalversammlung vom 14.12.2018 planen wir als Geschäftsstelle der Regionalversammlung drei Informationsveranstaltungen zum Teilplan Erneuerbare Energien am 02.05. in Schlüchtern (ab 19 Uhr in der Stadthalle), am 06.05. in Idstein (ab 19 Uhr in der Stadthalle, Saal 1) und am 08.05. in Erbach (ab 19 Uhr in der Werner Borchers Halle).“

Diesen Termin sollte niemand verpassen!!!

Berichte zum zweiten Lichtermeer

Windkraftgegner machen mobil: Vor dem historischen Rathaus in Michelstadt zeigen rund 250 Menschen, dass sie von den Bauplänen für den Odenwaldkreis nichts halten. https://www.echo-online.de/lokales/odenwaldkreis/michelstadt/windkraftgegner-machen-mobil_20004647

Michelstadt: Mit Transparenten gegen Windräder
Kundgebung: Lokalpolitiker stärken Windkraftgegnern den Rücken
https://www.main-echo.de/regional/kreis-miltenberg/art490821,6641511

Einundsiebzigste (71!) Demonstration in Wad-Wichelbach! Am 7.3.2019

Nach der Winterruhe beginnt in Wald-Wichelbach der Strassenprotest von neuem. Siebzig Demonstrationen gab es in Wad-Michelbach bereits.

Kommt zur 71. WALD-MICHELBACHER – DONNERSTAGS-DEMO

AM 07. März 2019  UM 18:00 UHR: Ludwigstraße / Schulstraße
Danach , um  19:00 UHR: „2. Odenwälder Lichtermeer“ wird entzündet!!! Weiterlesen

Wichtig: 7.3.2019 Mahnwache/ Lichtermeer für den Odenwald! Macht alle mit!!

Noch immer plant das Regierungspräsidium Darmstadt in der nächsten Regionalversammlung den hessischen Naturpark Odenwald in einen Windpark zu verwandeln! Bereits zur letzten Regionalversammlung im Dezember 2018 hatten wir über 20.000 Unterschriften gegen diesen Plan gesammelt. Doch in wenigen Wochen wird sich die Regionalversammlung erneut mit diesem Plan befassen. Und deshalb müssen wir wieder auf die Strassen…:

Wieder sind die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen am 7. März ab 18 Uhr auf die Strassen zu gehen und Kerzen und Lichtlein zu entzünden undeine Mahnwache abzuhalten: Für den Erhalt des Odenwaldes als  Naturpark und Lebensraum geschützter Arten  – und gegen die gescheiterte und eben NICHT nachhaltige Energie- und Klimaschutzpolitik.

Weitere Infos auch auf der Seite der BI Siedelsbrunn/Ulfenbachtal

MUNA Vortrag: Flächendeckend Schwarzstörche und Greifvögel im Odenwald

Hier ein kurzer Bericht zum Vortrag  von MUNA e.V. :

Der Verein zur Förderung von Bürgerwissenschaften hatte Ende Dezember in Heidelberg-Handschuhsheim zu einem Vortrag über den Schwarzstorch und Greifvogelarten im Odenwald eingeladen.

Vor großem Publikum im bis auf den letzten Platz besetzten Saal des Alten Rathauses referierte der Vorsitzende des Naturschutzvereins MUNA e.V., Dirk Bernd, über den imposanten, seltenen und streng geschützten Großvogel, dessen Lebensweise, Verbreitung und über die Gefahrenquellen, denen er ausgesetzt ist.

Entgegen der bis vor einigen Jahren verbreiteten Meinung, dass der Schwarzstorch im Odenwald nicht vorkomme, konnte der Verein MUNA e.V. durch mehrjährige Untersuchungen und Kartierungen einen flächendeckenden Bestand von 14 bis 18 Paaren im gesamten Odenwald belegen. In diesem Jahr gelang es, gleich mehrere Horste ausfindig zu machen. Dirk Bernd erläuterte, wie schwierig und zeitaufwändig sich die Suche nach Horsten gestaltet.

Zudem benötigen die Beobachter zur Erfassung ein geschultes Auge, um den Thermik- und Segelflieger über Entfernungen von mehreren Kilometern oder auch auf kurzer Distanz gut getarnt vor den bewaldeten Höhenrücken des Odenwaldes überhaupt erkennen zu können.
Der Schwarzstorch steuert bei seinen weiträumigen, bis zu 10 km reichenden Nahrungssuchflügen vor allem fisch- und amphibienreiche Fließgewässer, Wiesengräben und Feuchtwiesen sowie Seen, Teiche und sogar Wildschweinsuhlen an. Weiterlesen