Schlagwort-Archiv: Artenschutz

BI Eberbach legt Artenschutzgutachten für potenzielle Windkraftfläche „Hebert“ vor.

Die Eberbacher Bürgerinitiative „Aktion Bürger für Bürger“ hat für die potenzielle Windkraftfläche „Hebert“  ein artenschutzrechtliches Gutachten finanziert und beauftragt. Die Ergebnisse wurden dem Stadtrat übergeben und die RNZ berichtete. Hier nun eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse der Studie:

In der Studie wurde im Bereich der Vorrangfläche für Windenergienutzung  „Hebert“ ein Dichtezentrum vom Rotmilan nachgewiesen. Weiterhin wurden Funktionsräume zwischen Brut- und Nahrungshabitaten von mehreren Revierpaaren des Rotmilans durch individuelle Weiterlesen

Update: Petition wurde zensiert (Online Petition gegen Aufweichung des Artenschutzes bei Windkraftprojekten)

Wir unterstützen diese Petition gegen die Aufweichung des Bundesnaturschutzgesetzes zu Gunsten der Windenergie. Dieses Ansinnen kann nicht anders als Haarstäubend bezeichnet werden. Lesen Sie dazu auch die Stellungnahme der Naturschutzinitiative und die Stellungnahme des NABU der die geplante Gesetzesändeurng ebenfalls ablehnt

AKTUALISIERUNG: Die online-Petitiosplattform WeAct hat die Petition gesperrt. Als Begründung für die Sperrung unserer Petition hat WeAct uns geschrieben: „…Naturschutzbelange müssen beim Ausbau der Windkraft natürlich berücksichtigt werden. Allerdings muss dabei immer eine Güterabwägung vorgenommen werden,
denn auch der Umstieg auf erneuerbare Energien ist von großem öffentlichen
Interesse. Auch der Nicht-Ausbau der Erneuerbaren würde Arten gefährden,
wenn dadurch der Klimawandel weiter voranschreitet.“

hier die Begründung in voller Länge

„…Als Leitlinie für Petitionen auf WeAct dienen die Grundpositionen von
Campact (siehe https://weact.campact.de/tos). Hunderttausende Menschen haben
sich in den vergangenen Jahren im Rahmen von Campact-Kampagnen für die
Energiewende und den Ausbau der Windenergie eingesetzt. Unsere letzte
Kampagne zum Thema finden Sie hier:
https://www.campact.de/windkraft/

Naturschutzbelange müssen beim Ausbau der Windkraft natürlich berücksichtigt
werden. Allerdings muss dabei immer eine Güterabwägung vorgenommen werden,
denn auch der Umstieg auf erneuerbare Energien ist von großem öffentlichen
Interesse. Auch der Nicht-Ausbau der Erneuerbaren würde Arten gefährden,
wenn dadurch der Klimawandel weiter voranschreitet.

Wir bieten WeAct als Plattform an für Menschen und ihre Anliegen, die unsere
progressiven Werte teilen. Eine kategorische Ablehnung der Windenergie, wie
in der Petition formuliert, ist mit den Zielen von Campact nicht vereinbar.
Wir haben die Petition deshalb von der Seite verborgen. Dies ist nach den
Nutzungsbedingungen von WeAct auch erlaubt.

Ich hoffe, Sie haben dafür Verständnis.

Stellungnahme der Naturschutzinitiative zur geplanten Aufhebung des Tötungsverbotes

Gesetzesentwurf Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) – Artenschutz soll für den Ausbau der Windkraft aufgeweicht werden.

Die Naturschutzinitiative kritisiert das Vorgehen des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und die geplante Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes. Kurz vor Weihnachten Weiterlesen

Vortrag“Windkraft im Überwald“ in Wald-Michelbach: 14.11.2016

Informations-Abend „Windkraft im Überwald“

Am Montag, den 14. November 2016 in Wald-Michelbach

19:00 bis 22:00 Uhr, Rudi-Wünzer-Halle 

Referenten u.a.

Sylke Müller-Althauser (Naturschutzinitiative)

Dr. Richard Leiner

Michael Hahl

Weitere Informationen