Schlagwort-Archiv: BI Kahlberg

Nächste Folge im ENBW-Windradkrimi „Kahlberg“: Polizei Erbach verweigert Annahme einer Strafanzeige zu akuter Wassergefährung

Am 20.10.2017 entdeckten Anwohner aus Hiltersklingen dass im Schmerbachtal – direkt neben dem Gebäude der Trinkwasseraufbereitung für rund 1000 Einwohner  – ein Dieselbehälter mit 1000 l Nennvolumen aufgestellt wurde. Mitten im Naturschutz- und direkt am Trinkwasserschutzgebiet. Vermutlich steht die Aufstellung des  Behälters im Zusammenhang mit dem Bau der Windkraftanlagen oberhalb der Schmerbachquelle und erfolgte wohl durch Mitarbeiter der ENBW.

Ein derartiger Behälter ist nicht für eine Aufstellung neben Fliesgewässern zugelassen: Nicht Doppelwandig, fehlende Auffangwanne, keine Zertifizierung usw.. Austretender Diesel würde im Fliesgewässer eine ökologische Katastrophe verursachen. Die Anwohner dokumentierten ihren Fund und wollten bei der Polizei in Erbach eine Strafanzeige aufgeben.

Teil 1 der Anzeige, Teil 2 der Anzeige, Teil 3 der Anzeige 

Und hier weitere Fotos als Anhang der Anzeige

Weiterlesen

Rund um Wald-Michelbach: Gepanzerte Fahrzeuge und Polizeikessel gegen Naturschützer im Wald…und Sichtung von Wölfen und Schwarzstörchen…

Windkraft macht’s möglich: Wasserwerfer und Polizeikessel gegen friedliche Demonstranten
http://www.de-fakt.de/bundesland/hessen/odenwaldkreis/details/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=2405&cHash=2da7ed06d3e17c24eb6ed33766f0f905

Windkraft: Naturschützer weisen geschützte Schwarzstorchpaare rund um den Kahlberg nach
http://www.de-fakt.de/bundesland/hessen/odenwaldkreis/details/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=2396&cHash=08bb87ac69ab1ed16e7e03eceed19bea

Auf einmal „erkennen“ NABU, BUND & Co., dass Windenergiegutachten teilweise in erheblichem Umfang methodische Mängel aufweisen …Windenergie: Gutachten-Check belegt Mängel
https://baden-wuerttemberg.nabu.de/umwelt-und-leben/klima-und-energie/windkraft/23061.html

Windkraft in Baden-Württemberg – Scharfe Kritik an Gutachten
https://www.rnz.de/politik/suedwest_artikel,-windkraft-in-baden-wuerttemberg-scharfe-kritik-an-gutachten-_arid,301144.html

Zur ersten Wolfssichtung im Odenwald nach 150 Jahren (Sichtung ausgerechnet bei Wald-Michelbach…) sind seit gestern mehrere Zeitungsartikel erschienen. Egal wie man selbst dazu steht, interessant ist, wie z. B. gerade der NABU diese Meldung bejubelt. Und die allseits beliebte hessische Umweltministerin Priska Hinz konstatiert sogar in einem aktuellen Artikel in der Rhein-Neckar-Zeitung „… die Rückkehr des Wolfes ist ein Gewinn für die Artenvielfalt …“.
Das ist schon interessant, dass man sich nur an die Artenvielfalt erinnert, wenn es nicht im die Errichtung von Windkraftanlagen mitten im Wald geht. Schwarzstörche, Greifvögel, Eulen, Fledermäuse sind anscheinend nicht mehr wichtig oder relevant …

Experten bestätigen: Erster Wolf nach 150 Jahren im Odenwald
http://www.de-fakt.de/bundesland/hessen/odenwaldkreis/details/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=2400&cHash=3b9776276884718f3ca63a1f70a3b420

700 Kubikmeter Beton für ein Windrad

http://www.wnoz.de/700-Kubikmeter-Beton-fuer-ein-Windrad-01b7e928-97a4-4fc2-8e82-2bcb8190c534-ds

 

 

Windindustrie im Odenwald: 3.-6.9.2017 Staatsschutz am Stillfüssel

Leider ist viel passiert in den letzen Wochen. Hier wie immer der Presse-Rückblick:

 

Teilerfolg gegen ENBW: Gericht stoppt vorläufig zwei Kahlberg-Windräder

Teilerfolg gegen ENBW vor Gericht: Gericht stoppt vorläufig zwei Kahlberg-Windräder.. Endlich beginnen auch Gerichte die rücksichtlose Windkraft-Genehmigunsgpraxis des GRÜN geführten Regierungspräsidiums in Zweifel zu ziehen…

http://www.de-fakt.de/bundesland/hessen/details/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=1816&cHash=9f8fc61655dff889a32363c5f1f2c458

Windpark-Kahlberg: Bürgerinitiative argumentierte – Kreis Bergstraße ignorierte!

Pressemitteilung der BI Kahlberg vom 6.5.2017: Windpark-Kahlberg: Bürgerinitiative argumentierte – Kreis Bergstraße ignorierte!

Betreff: Stellungnahme der BI-Kahlberg zu den Berichten „Wir wollen keine weiteren Windparks“ (OZ, 29.04.17) und „Der Kreis hat sein Soll erfüllt“ (Odenwälder-Echo, 29.04.17)

Die kritische Stellungnahme des Bergsträßer Landrates Christian Engelhardt zum „Teilplan Erneuerbarer Energien Südhessen“ wird, seitens der BI-Kahlberg, größtenteils begrüßt. Doch nach Aussage des Landrates wäre es wichtig sachlich zu argumentieren und pauschale Aussagen der Weiterlesen

Rettet die Schwarzstörche im Odenwald: Übergabe von 15.000 Unterschriften an Regierungspräsidentin Lindscheid (GRÜNE)

Am 12.4.2017 haben wir unsere Unterschriften und unseren Protest gegen die haarsträubende Genehmigungspraxis des Regierungspräsidiums nach Darmstadt getragen.  Zahlreiche Medien berichteten. Hier ein kurzer Überblick (bei Weitem nicht vollständig)

Weiterlesen

Protestwanderung am 9.4. am Kahlberg

Die Bürgerinitaitive Kalhberg lädt für

Sonntag den 9. April 2017 ab 14 Uhr

zu einer Sternwanderung / Fahrradtour an die Quelle von Hiltersklingen / Hüttenthal ein.

 Autofahrer die von Außerhalb kommen können an den Waldparkplätzen „Wegscheide“ parken.

Ab 14:30 Uhr wird es an der Quelle Reden, Infromationsmaterial und Kaffee und Kuchen geben.

Die Sternwanderung wird unterstützt von der BI „Rettet den Odenwald“ und anderen Bürgerinitiativen.

Hier die Einladung zur Sternwanderung als PDF

Kahlberg: ENBW setzt Rodungsarbeiten fort…trotz gerichtlicher Aufforderung diese einzustellen

Die Bürgerinitiative Kahlberg berichtet, dass die Rodungsarbeiten am 23.2.2017 am Kahlberg fortgesetzt wurden, obwohl das Verwaltungsgericht am 22.2.2017 um eine sofortige Einstellung derselben gebeten hatte!

Ferner berichtet die BI Kahlberg uns heute (25.2.2017), der Anwalt der BI Kahlberg hat gestern (24.2.2017) eine mündliche Information von EnBW erhalten

  • Die Fällarbeiten seien abgeschlossen.
  •  Mit der Baum-Wurzelentfernung würde angeblich abgewartet bis 01. April.

Weiterlesen