Schlagwort-Archive: Regionalplan

21.000 Unterschriften! Wir übergeben die Petition nun.

Vielen Dank an alle Unterstützerinnen und Unterstützer unserer Petition!!! Fast 21.000 Unterschriften in so kurzer Zeit – das ist mehr Unterstützung als wir zu hoffen wagten. Wir haben die Delegierten der Regionalversammlung Südhessen bereits angeschrieben und ihnen den Petitionstext zugeschickt. Die offizielle Übergabe der Petition wird im Rahmen der Demo vor der Regionalversammlung am Freitag in Frankfurtstattfinden. Wir haben auch den heute tagenden Kreistag des Odenwaldkreises auf unsere Petition aufmerksam gemacht und gebeten sich hinter unsere Forderungen an die Regionalversammlung zu stellen – und sich für den Erhalt eines windkraftfreien UNESCO Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald einzusetzen! Wie bereits in den Neuigkeiten dieser Petition geschrieben wird die Entscheidung in der Regionalversammlung am Freitag vermutlich ins neue Jahr vertagt. Bitte unterstützt uns weiter – auch im Neuen Jahr! Tragt Euch bitte in unseren Newsletter ein, damit wir Euch über die weitere Entwicklung informieren können. Wir werden vermutlich auch wieder eine weitere Petition starten sobald klar ist wie die weiteren Pläne des Regierungspräsidiums Darmstadt und der neu gebildeten hessischen Regierung für den Naturpark Odenwald aussehen.

Windkraftplanungen in Südhessen – die aktuelle Lage

Hier die  Neuigkeiten zur Petition und zum Teilregionalplan für erneuerbare Energien Südhessen (TPEE) das Wichtigste in Kürze:

  • Unsere Petition hat inzwischen 15.000 Unterschriften. Vielen Dank!!! Nicht nachlassen und bitte immer wieder weiterverteilen!!! Wir brauchen bundesweite Öffentlichkeit für diese Katastrophe!!! Nach wie vor tagt am 14.12.2018 die Regionalversammlung Südhessen in Frankfurt um über den TPEE (=Windkraftplan) für Südhessen zu beraten – mehr als 3000 ha Windkraftflächen die nach den Vorstellungen von Regierungspräsidentin Lindscheid (Grüne) in die Wälder des UNESCO Parks sollen.
  • Demo: Die Regionalversammlung Südhessen am 14.12. in Frankfurt wird Flankiert von einer Demonstration welche die BI Siedelsbrunn & Ulfenbachtal organisiert. Busse sind gechartert. Hier weitere Infos

Weiterlesen

14.12.2018: Demo in Wiesbaden und in Frankfurt vor der Regionalversammlung Südhessen

Wir unterstützen den Aufruf  der BI Siedelsbrunn & Ulfenbachtal zu einer Demo am 14.12.2018: Erst um 10:30 Uhr in Wiesbaden und dann um 13:30 Uhr vor der Regionalverdammlung Südhessen.

Die BI Siedelsbrunn & Ulfenbachtal hat Busse für die An- und Abreise organisiert. Weiter Infos hier: Demoverlauf Wiesbaden und Besuch der Regionalversammlung Südhessen in Frankfurt am Main

und hier noch die Infos zu den Abfahtsorten und -zeiten der Busse.

Regionalplan Südhessen: Fristverlängerung bis 14.7.2017

Einwendungen noch bis 14.7.2017 möglich!

Das Regierungspräsidium Darmstadt hat eine Fristverlängerung bis  zum 14.7.2017 bekannt gegeben. Bis dahin können noch Einwendungen eingereicht werden.

Weiter Informationenen und Hilfen bei der Erstellung von Einwendungen mit und ohne Wohnortbezug:

Einwendungen zum Regionalplan Südhessen. Hilfestellung der SGO

Die  2. Offenlage des Regionalplan Südhessen Teilplan Erneuerbare Energien ( TPEE) endet diesen Freitag 19.5.2017 (bis dahin können die Unterlagen in den Rathäusern und Amtsstuben eingesehen werden).  Einwendungen/Stellungnahmen können noch bis 2.6.2017  schriftlich, per Fax oder per E-Mail abgegeben werden.  

Für alle, die noch keine Eindwendung geschrieben haben: Die Schutzgemeinschaft Odenwald (SGO) bietet folgende Unterstützung.

Zu Stellungnahmen und Einwänden zu diesem Plan- Entwurf 2016 (Vorranggebiete zur Nutzung der Windenergie) hat die Schutzgemeinschaft Odenwald als kleine Hilfestellung und Anregung zum Einstieg zwei verschiedene Versionen vorbereitet (reine Muster), die am Weiterlesen

18.12. (4. Advent) „Rettet den Odenwald“ in Heidelberg

Informationsveranstaltung der odenwälder Bürgerinitiativen am 18.12.2016 in Heidelberg

Es geht um den Erhalt unserer letzen Natur- und Waldgebiete! Die Energiewende braucht eine Naturwende!

Nachhaltiger Natur- und Klimaschutz … statt ineffizientem, natur-, landschafts- und lebensraumzerstörendem Windkraftlobbyimus.

Die Veranstaltung des wird u.a. unterstützt von den Landräten a.D. Host Schur (Odenwaldkreis) und Matthias Wilkes (Kreis Bergstraße), 20  Bürgerinitiativen aus dem Odenwald, dem Naturschutzverband „Naturschutzinitaitive“ sowie Vertretern des Odenwaldclubs.

Ab 15:00 Uhr  Informationsstände der odenwälder Bürgerinitiativen

Ab 17:00 Uhr  Vortragsprogramm zum Windkraftausbau im Odenwald / Betrachtung der Folgen des Windkraftausbaus im Hunsrück

Der Eintritt ist frei

Veranstaltungsort: Halle02 / Zollhofgarten 2, 69115 Heidelberg (nahe Hbf)

Veranstalter:  Verein für Naturschutz und Gesundheit Sensbachtal e.V.  mit Unterstützung der odenwälder Bürgerinitiativen; Organisation vor Ort: BI Rettet den Odenwald

landsat

Erklärung zur Karte – Windkraftplanungen im Odenwald: Rund zwanzig –  jeweils 200 m hohe Windturbinen – wurden bereits im UNESCO Geo-Naturpark Odenwald  errichtet, zahlreiche weitere Bauanträge sind gestellt. Flächen für mehr als 500 weitere Windindustrieanlagen werden gerade geschaffen!.  Am 16.12.2016 will die Regionalversammlung Südhessen riesige Windvorrangflächen für den Odenwald beschließen (rote Flächen). Hinzu kommen die Windkraftzonen im bayrischen Odenwald bei Amorbach (gelbe Flächen) sowie geplante u z.T. auch schon errichtete Windkraftflächen im baden-württembergischen Odenwald (orangene Flächen).

Regionalplan des Grauens: Dem hessische Teil des Odenwaldes droht schlimmeres als dem Hunsrück

Das Hunsrück ist ein mahnendes Beispiel für die Zerstörung einer Waldlandschaft durch Windindustrie. Dem Odenwald droht mit dem hessichen Regionalplan schlimmeres: Das Regierungspräsidium Darmstadt legt mit seinen jüngsten Ergänzungen der Regionalversammlung einen „Plan des Grauens“ vor.

Weiterlesen