Schlagwort-Archiv: Siedelsbrunn

Rettet die Schwarzstörche im Odenwald: Übergabe von 15.000 Unterschriften an Regierungspräsidentin Lindscheid (GRÜNE)

Am 12.4.2017 haben wir unsere Unterschriften und unseren Protest gegen die haarsträubende Genehmigungspraxis des Regierungspräsidiums nach Darmstadt getragen.  Zahlreiche Medien berichteten. Hier ein kurzer Überblick (bei Weitem nicht vollständig)

Weiterlesen

Wieder Proteste und Polizei am Stillfüssel !!!

Video zu den erneuten Protesten am Stillfüssel

In den 14:00 Uhr-Nachrichten des HR 1 wurde berichtet, dass 20 Windkraftgegner Rodungsarbeiten am Stillfüssel bei Siedelsbrunn/ Wald-Michelbach blockieren. Die Polizei sei vor Ort, habe sich aber zurückgezogen. Die Windkraftgegner sind weiter vor Ort. Sie wenden sich dagegen, dass während der Brutzeit Rodungsarbeiten durchgeführt werden.

Ferner wurde uns die Situation vor Ort so geschildert:

Heute morgen rückten Bagger auf dem Stillfüssel an und Rodungsarbeiten sollten beginnen. Leute aus Siedelsbrunn, die vor Ort war, konnte dies verhindern. Erst kam ein Polizeiauto. Die Polizisten und der Baggerfahrer waren sehr freundlich, doch als die ca. 13 Menschen nicht weichen wollten, kamen 6 Polizeiwagen und Security.

Normalerweise dürfen Baumfäll- und Rodungsarbeiten nur bis zum 31.3. stattfinden. Nachdem die BI auf den Bescheid des RP’s beharrte, fuhren die Polizisten wieder weg.

Die Siedelsbrunner harren noch immer im Wald aus, weil sie nicht wissen, ob die Rodungstrupps gleich wieder kommen, wenn sie weg gehen…

Sendehinweis: 11.1.2017 „Aufreger Windkraft – Warum jetzt viele Hessen protestieren“

Aam 11.1.2017 in Hessen im Fernsehn: Aufreger Windkraft – Warum jetzt viele Hessen protestieren    Leider ein sehr enttäuschender Beitrag.

Michael Hahl hat den Beitrag in diesem Leserbrief sehr treffend kritisiert:

Hessisches Unterhaltungsfernsehen statt kritischer Journalismus

Ein Kommentar zum Beitrag in „Mex – Das Marktmagazin auf HR“ vom 11.01.2017 über „Stillfüssel“, „Greiner Eck“ und weitere Windenergiestandorte

„Unmut“, „hochemotionale Debatten“, „nimmt ihnen die Freude an der Natur“ … – Man darf sicher sein, dass alle Interviewpartner profunde Sachinformationen zu Artenschutzkonflikten Weiterlesen

Scharzsstorch im Eiterbachtal: Staatl. Vogelschutzwarte bestätigt Horstfund

Auf der Informationsveranstaltung  am 14.11. in Waldmichelbach berichtete Rechtsanwalt Stefan Glatzl dass die staatliche Vogelschutzwarte mit Schreiben vom 9. November die Sichtweise der Bürgerinitiativen Gegenwind Siedelsbrunn und Ulfenbachtal bestätigt, dass es sich bei dem entdeckten Horst um einen Schwarzstorch-Horst handle. Die Schwarzstörche waren im Sommer 2016 von den Bewohnern Waldmichelbachs mehr als 40 mal dokumentiert worden. Doch es fehlte der Nachweis eines Schwarzsstorchhorstes. Als dieser gefunden wurde reagierte die ENTWGA „wenig professionell“ – wie RA Glatzel berichtete – und unterstellte die Bügerinitiative habe Eierschalenreste und Schwarzsstorchfedern besorgt um einen Schwarzsstorchhorst vorzutäuschen. Vor diesem Hintergrund war die Bestätigung des Horstes durch die staatliche Vogelschutzwarte für die BI von großer Wichtigkeit