Archiv der Kategorie: Infos der Bürgerinitiativen

Die Katastrophe für den Odenwald steht bevor: Haupt- und Planungsausschuss segnet Windkraftplan ab

Schlechte Nachrichten: Über den aktuellen Stand berichtet die FAZ… allen Protesten und Mühen zum Trotz: Der wichtigtse Schritt zur Absegnung der Windkraftflächen im Naturpark Odenwald ist leider bereits gelaufen. Statt der von zahlreichen Politikern und Bürgerinitaitiven geforderten Dritten Offenlage kommt die „Weisflächenlösung“…!!! Jetzt soll der Plan am 14.6. von der Regionalversammlung beschlossen werden..Informationen zur Demonstration vor der Regionalversammlung gibt es hier

 

Blick nach Brandenburg…

…auch wenn die  von den Odenwäldern angezelttelte  Berlin Demo in den Medien trotz der rund 1500 Demonstrierenden fast nicht berichtet wurde so ergaben sich doch viele schöne und  wichtige Kontakte zu den Windkraftbrennpunkten des Landes. Beispielsweise sei hier darauf hingewiesen, dass in Brandenburg bereits 270 Bürgermeister und Ortsvorsteher ein Umsteuern beim Windkraftausbau fordern

Demo zur Regionalversammlung

Diesen Aufruf geben wir gerne weiter:

Jetzt zählt es und jeder von Euch ist gefordert. Am Freitag, 14.06.2019, findet die Abstimmung der Mitglieder der Regionalversammlung Südhessen im Frankfurter Römer statt. Hier geht es um unsere Zukunft, die mit einem Durchwinken des TPEE mit den ganzen unsäglichen Windkraft-Flächen durch die Regionalpolitiker, verbaut würde. Weiterlesen

Odenwald goes Berlin: 1500 Menschen demonstrierten vor Kanzleramt gegen zügellosen Windkraftausbau

Angeführt von den Bürgerinitiativen aus dem Odenwald demonstrierten am 23.5.2019 mehr als 1.500 Windkraftgegner aus ganz Deutschland anlässlich der Feier zum 70. Geburtstag des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland in der Hauptstadt Berlin…Die Demo war Werktags wohlgemerkt!

Leider wurde in den überregionalen Medien nicht darüber berichtet. Hier einige Links zu lokalen Berichten: Weiterlesen

Kommunalwahl: Wahlprüfsteine im Nachbarschaftsverband Heidelberg Mannheim

Nach den Kommunalwahlen wird es in Baden-Württemberg wieder mit den Windkraftvorrangflächen im Nachbarschaftsverband Heidelberg Mannheim weitergehen: Der Regionalplan der Metropolregion wird für diesen Sommer erwartet – und danach wird auch der Nachbarschaftsverband das Windkraftthema wieder aufgreifen.

Deshalb haben wir die Parteien der betroffenen Kommunen gebeten vor der Wahl  Stellung dazu zu beziehen wie sie zu den Plänen stehen in den Wäldern der Landschaftsschutzgebiete oberhalb von Schriesheim, Dossenheim, Heidelberg und Leimen Windkonzentrationszonen zu errichten. Unsere Sicht der Dinge haben wir in unseren Wahlprüfsteinen dargelegt.

Und die bisher bei uns eigegangenen Antworten der Parteien finden Sie hier.

Regionalplan Südhessen: Blanke Ablehnung im Odenwald

8.5.2019 Ortstermin in Erbach:  Das RP Darmstadt und Vertreter der Regionalversammlung Südhessen sollten in einer Infoveranstaltung für Verständnis für die geplanten WIndkraftflächen im Naturpark Odenwald werben. Sie stießen in der voll besetzen Halle auf blanke Ablehnung. Doch noch viel bemerkenswerter war dass sich an diesem Abend niemand fand der die Planungen verteidigte:

Selbst die anwesenden RP Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen und Politiker der Regionalversammlung wiesen nur darauf hin, dass sie ja nur „Befehle“ ausführten und gestanden z.T. offen ein dass sie persönlich auch nicht hinter den Planungen stünden!

FAZ: Grünwesten proben zivilen Ungehorsam
Die Regionalversammlung will durch Informationsveranstaltungen zu Windkraft-Standorten die Bürger beruhigen. Doch im südhessischen Erbach ist das misslungen.
https://edition.faz.net/faz-edition/rm-hessen/2019-05-10/76a61c235160036571d7b495431d047b/?GEPC=s9
Weiterlesen

Dank MUNA: RP Darmstadt kann Milane und Störche nicht mehr völlig Ignorieren

Die detaillierte Erfassung der Schwarzsstorch und Rotmilanhorste durch MUNA im Odenwald haben offenbar dazu geführt dass das RP Darmstadt verschiedene Windkraftvorrangflächen aus seinem Planentwurf für die Regionalversammlung herausnehmen musste. Weitere Informationen hier bei der FAZ und hier.

Dies verdeutlicht eindrücklich welche Mängel die bisherigen Planungen im Naturpark bezüglich der Belange des Artenschutzes hatten und haben. Denn der Vorgang zeigt: Weiterlesen